Elektrische Spannung

Die elektrische Spannung ist ein Maß für den Spannungsunterschied zwischen zwei Punkten. azubiworld
Vergleich mit Wasserstand
Ladungsunterschied zwischen zwei Punkten

Veranschaulichung der elektrischen Spannung

Die elektrische Spannung kann man sehr gut mit Wasser vergleichen. Wenn man zwei miteinander verbundene Gefäße mit Wasser füllt, so verteilt sich an sich das Wasser so, dass der Wasserstand überall gleich hoch ist.

Ähnlich ist es mit elektrischen Ladungen: Wenn es ungleiche Verteilungen von Ladungen gibt, sind diese bestrebt sich so zu verteilen, dass diese im Schnitt möglichst gleichmäßig verteilt sind.

Unterbricht man nun die Verbindung des Wassergefäßes kann man eine Seite mit deutlich mehr Wasser befüllen (siehe Abbildung). Es entsteht dabei aber ein Druck, der auf die Trennwand wirkt. Öffnet man die Trennwand, so fließt das Wasser von der Seite mit dem höheren Wasserstand zu jener Seite mit dem niedrigeren Wasserstand, bis beide Seiten wieder ausgeglichen sind.

Ähnlich ist es mit den elektrischen Ladungen: Befinden sich auf einer Seite deutlich mehr Elektronen als auf der anderen Seite, so erzeugt dies einen elektrischen "Druck". Wenn es eine elektrisch leitende Verbindung zwischen diesen beiden Punkten gibt, so fließen die Ladungen (Elektronen) von jener Seite mit Elektronen-Überschuß so lange bis auf beiden Seiten gleich viele Ladungen verteilt sind.

Die elektrische Spannung ist ein Maß dafür, wie hoch dieser Ladungsunterschied zwischen zwei Punkten ist.

Elektrische Spannung

Die wichtigsten Fakten im Überblick:

  • Die Einheit der elektrischen Spannung: 1 Volt (V)
  • Die Spannung wird mit einem Voltmeter gemessen
  • Je höher die Spannung zwischen zwei Punkten ist,
    desto höher ist der entsprechende Stromfluss (Stromstärke) zwischen diesen Punkten

Kommentar verfassen