Elektrischer Strom

Die Basiseinheit der elektrischen Stromstärke ist Ampere. Diese Maßeinheit gibt an, wie viele Ladungen einen elektrischen Leiter in einer bestimmten Zeiteinheit durchqueren. azubiworld

Veranschaulichung der Stromstärke

Die elektrische Stromstärke (angegeben in der Einheit Ampere [A]) gibt an, wie viele Ladungen den Querschnitt eines Leiters in einer bestimmten Zeiteinheit durchströmen.

Auch dies kann wieder mit Vergleichen zum Wasser veranschaulicht werden. Gibt es beispielsweise einen Staudamm mit aufgestauten Wasser, so fließt das Wasser sofort von der aufgestauten Seite zu jener Seite mit niedrigerem Wasserstand. Je höher die Differenz (in unserem Fall die Spannung) ist, desto schneller fließt im Regelfall das Wasser (die elektrischen Ladungen).

Elektrischer Strom

Die wichtigsten Fakten im Überblick:

  • Die Einheit der Stromstärke: 1 Ampere (A)
  • Gemessen wird die Stromstärke mit einem Amperemeter
  • Je höher der Widerstand des elektrischen Leiters ist,
    desto niedriger ist die Stromstärke (indirekte Proportionalität )
  • Je höher die Spannung zwischen zwei Punkten ist,
    desto höher ist die Stromstärke (direkte Proportionalität )

Kommentar verfassen